Einladung zum 1. Rohrbacher Weinberg-Lauf

Wann ? 09. Juni 2018 um 15 Uhr
Wo ? Start und Ziel beim Kleintierzuchtverein in der Leimer Straße 66 in HD-Rohrbach Wer macht mit ? Alle, die Freude am Laufen und an der Natur haben
Warum ? Weil‘s Spaß macht
Strecke ? Ca. 8,7 km mit bergigen, z.T. trailigen Abschnitten, ca. 210 Höhenmeter
Unverbindliche Anmeldung: bitte mit Angabe von Vor- und Nachnamen
bis Sa., den 2. Juni formlos per E-Mail an ulkahd@onlinehome.de mit Betreff: „Rohrbacher Weinberg-Lauf“
Startgebühr:
0,00 € (Eine Spende nach dem Lauf wird jedoch nicht abgelehnt)

1. Rohrbacher Weinbergslauf 2018 Streckenverlauf
Nachdem sich der Rohrbacher Lauftreff inzwischen etabliert hat, laden wir alle Laufbegeisterte zu einem ersten größeren Lauf-Event ein, das in Zukunft hoffentlich einen festen Platz im Rohrbacher Kalender findet. Zunächst ganz inoffiziell und ohne DLV-Meldung wollen wir einen Spaß-Lauf ohne Startnummern und ohne Zeitnahme initiieren nach dem Motto „Dabei sein ist Alles“. Jeder läuft auf eigene Gefahr und Verantwortung und nur der eigenen Kondition angepasst. Wer Bergpassagen geht, muss sich nicht schämen. Die Laufstrecke folgt weitgehend dem ausgeschilderten Weinwanderweg, auf etwa halber Strecke und am höchsten Punkt lohnt ein Blick über das Rheintal, hier gibt‘s auch Getränke und eine kleine Überraschung.
Im Ziel angekommen kann sich die Laufgemeinde beim Gockelfest des Rohrbacher Kleintierzuchtvereins den wohlverdienten leiblichen Genüssen hingeben.

Für die Organisation:
– Rohrbacher Lauftreff-
Uli Kaiser
Dürerstr. 8
69126 Heidelberg-Rohrbach
Tel.: 06221/373346
Mobil: 0177/5640202
E-Mail: ulkahd@onlinehome.de

 

 

Laufend glücklich. Glücklich laufen.

Es schneite bei wenig frühlingshaften Temperaturen von knapp drei Grad. Trotzdem kamen sie zahlreich, die Glücksläufer. Wir wollten ein Zeichen setzen unter dem Motto „Laufen macht glücklich“ anlässlich des Day of Happiness und das Thema Glück zusammen mit fünf Läden in der Bahnstadt positiv besetzten.

Die erste Stadion unseres Glückslaufs war Vianis , ein siebenköpfiges Frieseurteam, in dem der Kunde meistens schön und glücklich rauskommt. Diesmal schauten wir nur kurz vorbei und kamen ohne Happy Haircuts wieder raus ; wir mussten ja schnell weiter..

IMG_3821 (2)

Unsere zweite Station war Gelato go.  Der Inhaber des Eiscafés in der Bahnstadt, Alessandro Scarmacio, versteht sein Handwerk und hat extra für uns anlässlich des Glückslaufes ein neues Eis kreiert: das Zitrone-Basilikum-Glückslaufeis.

IMG_3822 (2)

Wir schleckten und genossen die neue Eissorte; ganz nebenbei glich sich auch noch unsere innere Temperatur mit der äußeren aus. Wir bedankten uns und sagten glücklich und zufrieden „Ciao“ jeder von uns bekam sogar noch ein Eisgutschein vom Juniorchef zugesteckt…

IMG_3825

Bei Ruprecht Rides ein neuer Fahrradladen, ließen wir uns das Geschäftsmodell von Felix Baumeister vorstellen: Neben der Auswahl fast 100 neuen Bikes, können hier auch gebrauchte second hand Fahrräder gekauft und auch zur Reparatur vorbei gebracht werden.

IMG_3829 (2)

Alles was das Team verkauft, hat es vorher selbst ausprobiert! Eine coole und sehr weise Vertriebsphilosophie. Besonders cool ist übrigens auch der kleine Wauwau. Unbedingt mal anschauen 😉
Ausgerüstet mit einem Pannenglückset ging es weiter Richtung Victor und Linchen.

Frau Sandra Walter und ihr Gatte hatten einige Köstlichkeiten in eine Art Osternest zum Probieren und zum Glücklich machen vorbereitet: Lieferungen von Nicolas Vahé, Lakrids und Goldhelm. Köstlich lecker mundete uns zum Beispiel die Pistaziencréme. Und so manch einer kaufte gleich reichhaltig für die bevorstehende Osterfeiertage ein.

IMG_3839 (Bearbeitet)

Unsere Endstation und das Finale war dann bei Sharon. Der Gastronom vom Balthazar empfing uns mit gewohnter Herzlichkeit und Wärme. Auch er überlegte sich etwas Besonderes. Neben seinem neuem Bewirtungskonzept, indem er die Qualität, die Regionalität und die Orginalität seiner gekochten und verarbeitenden Produkte in den Vordergrund stellt ist er auch in 2018 gerne bereit Mal neue unkonventionelle Wege zu gehen. So plant er u.a. ein Essens Picknick-Korb für seine Gäste. So können diese im Frühsommer dann die schönsten Plätze und Stellen in der Bahnstadt selbst entdecken und sein Angebot genießen. Das er Geschmack hat und uns glücklich machen kann bewies er  uns schon heute: Sein Glückscocktail, eine Weinschokolade zubereitet auf Eis mit Sahne schmeckte uns vorzüglich.

9dbbb8e6-2a9d-48ce-a78f-bba79f12193b (3)

IMG_3849 (2)

Unser diesjähriger Glückslauf durch die Bahnstadt hat bewiesen: Glück  ist ein tolles Gefühl, dass jeder gerne erfahren und erleben will. In einem partnerschaftlichen Verständnis und Miteinander wird dieses Glücksgefühl besonders nachhaltig und Wohlergehen, Sozialem, Wirtschaft und Umwelt können dabei besonders wachsen.

Einladung zum Glückslauf durch die Bahnstadt

Anlässlich des International World Happiness Day der UNO lädt der Lauftreff Bahnstadt am Dienstag, 20.03. um 18:30 Uhr zum Glückslauf durch die Bahnstadt ein. Treffpunkt ist der Meeting Point am ehemaligen Bahnstadttreff  LA 33.

„Zusammen mit den Geschäften in der Bahnstadt wollen wir das Thema Glück und Laufen positiv besetzten “ so Thorsten Hupperts, Initiator und Sprecher vom Lauftreff Bahnstadt. „Unser Ziel ist es mit diesem Lauf ein Zeichen für die Geschäfte in der Bahnstadt zu setzen“ so Hupperts weiter. Neben der Inhaberin von Victor und Linchen,  Frau Sandra Walter konnte auch der Eisspezialist von Gelato Go Herrn Alessandro Scarmacio gewonnen werden, der an diesem Tag zwei extra Sorten Eis kreieren wird. Auch die  Bücherstube „Lesenswert“ , der Radladen „Rupert Rides“  und die VIANIS Friseure sind weitere Stationen der Läufer an diesem Tag.

Das Finale des Laufes  ist im Bistro „Balthazar“.  Sharon hat für  die Teilnehmer Cocktails vorbereitet. Frei nach dem Motto: „Die schönsten Zeiten unseres Lebens sind jene Zeiten, in denen wir glücklich sind und andere an unserem Glück teilhaben lassen.“

Meetingpoint für Lauftreff Bahnstadt

Endlich! Jetzt haben wir einen offiziell ausgezeichneten Meeting Point.
Unser Manko war, dass das Bahnstadttreff LA 33 in unser neues Bürgerzentrum Bhoch 3 umgezogen ist. Unsere Werbung im Fenster ist verschwunden und auch die Räumlichkeiten sind auch noch verwaist. Also mussten wir umdenken. Die Idee unseren Treff auszuzeichnen entstand wie kann es anders sein, beim Laufen im Wald. Ich fragte unser Läufer nach Ihrer Meinung. Sollen wir auch unseren Treffpunkt Richtung Bürgerzentrum Gadamer Platz verlegen? Oder soll der bekannte Treffpunkt bleiben?
Die Mehrheit unserer Läufer entschied dann mit 8:4 Stimmen der alte Treffpunkt soll bleiben. Also habe ich mich hingesetzt und unser Logo zu einem Hinweisschild umgewandelt. Im Intranet fand ich dann einen passenden Anbieter .
Und: Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Hoffe der neue Meetingpoint wird zahlreich angenommen…

Zipfelmütze auf und los geht es

Es war naßkalt und trüb. Trotzdem wagten fast 10 Nikoläuse mit Ihrer Zipfelmütze den Weg zu uns. Einer reiste sogar auf dem Fahrrad im Nikolauskostüm an. Und Potzblitz auch ein Pressvertreter gesellte sich zu uns! Ich wollte ihn erst noch fragen, ob er sich noch umziehen wollte, weil er ein großen Rucksack bei sich hatte. Ob denn noch weitere Zipfelmützenläufer zu uns kommen würde ? Ich denke nicht, antwortet ich etwas verlegen. Egal- Hauptsache wir haben unseren Spaß. Los ging es mit einem kleinen Umweg auf der Promenade ( bitte alle recht freundlich in Reihe laufen und Klick) Richtung unserem Nachbarverein HTV. Dort wurde die neue Tantan-Bahn getestet, bewertet und für gut befunden. Alles wurde in Bildern dokumentiert und analysiert sogar ein kleines Video gedreht. Das nächste Mal müssen wir das Singen noch etwas üben 😉  Der Weihnachtsmann war in Bestform, seine Laune steckte uns alle an….
Auf dem Rückweg trafen wir sogar einige Bahnstädter mit Kinder –  diese bekamen richtig große Augen. So viele Nikoläuse und Nikoläussinnen  mit Zipfelmütze. Und dann grüßen die auch noch ganz freundlich! Wir trafen auch noch eine  liebe Postbotin. Kurz vor Ihrem wohlverdienten Feierabend war sie noch spontan bereit ein Bild von uns zu machen. Werde mich demnächst bei ihr revanchieren…
Im evangelischen HALT wurde es dann richtig gemütlich: Zwei selbstgebackene Kuchen, Kekse und Lebkuchen konnten wir gemeinsam bei Tee, Kaffee oder Glühwein genießen.
Neben einem Gedankenaustausch zu „Was gibt es Neues in der Bahnstadt?“ wurden auch Anekdoten vom Lauftreff erzählt.  Ach ja! Wir waren uns alle einig, dass der Nikolaus der schönste Läufer mit Zipfelmütze war. Die Läuferin mit der schönsten Zipfelmütze wurde per Los ermittelt. Beide freuten sich über ein  Einkaufsgutschein von Victor und Linchen.

Erster Nikolaus Zipfelmützenlauf

Läufer sind witterungsbedingt immer gut angezogen. Am Samstag, 09.12.2017 um 15:00 Uhr wollen wir zusätzlich zum Nikolaustag  gemeinschaftlich mit Zipfelmützen durch die Bahnstadt laufen.  Gestartet wird vor dem Bahnstadttreff LA 33. Dann geht es diesmal rund um die Bahnstadt. Schließlich sind wir ja mit Zipfelmützen wunderbar geschmückt ! Anfeuern ausdrücklich erlaubt…. 😉

Als Belohnung findet ein weihnachtliches Einkehren mit Glühwein, Kuchen und Keksen im HALT, Gallileistrasse 25  der evangelischen Kirche der Bahnstadt statt.  Nach Prämieren der schönsten Zipfelmützenläuferin bzw. des schönsten Läufers lassen wir den Nikolaus-Zipfelmützenlauf bei Glühwein, Tee, Kaffee, leckerem Gebäck und Kuchen ausklingen.

Die Veranstaltung ist für alle Zipfelmützenläuferinnen und Läufer  kostenfrei.  Um Spenden in Form von Weihnachtskeksen, Kuchen oder Ähnlichem wird gebeten.

Laufend in der Bahnstadt

Letzen Dienstag hatten wir Riesenglück: Die Wetterprognose war hervorragend und die Lichtverhältnisse spielten mit. Seit September haben wir eine Sonnenwende, die Tage werden jeweils vier Minuten kürzer. Heißt für unser Läufertreffen, dass wir um 18:30 Uhr meist nur noch eine halbe Stunde im Hellen laufen, dann meist nur noch im Dunkeln.  Im Wald sieht Mann Frau nur noch ein zwei Meter weit- wir müssen uns aufeinander verlassen können und uns gegenseitig mit den mitgebrachten Stirnlampe den Weg ausleuchten. Paarweise sind wir dann unterwegs – einer hat Licht, der andere Vertrauen zum Mitläufer. Es klappt, wenn das Lauftempo und auch die Laufstrecke dynamisch angepasst wird… wenn wir dann aus dem Wald in die Bahnstadt zurückkehren ist uns klar: Wir sind wieder einmal laufend glücklich- und wieder motorisch verjüngt- laut neuer Langzeitstudie um durchschnittlich 10 Jahre 😉
Näheres unter https://www.swr.de/swraktuell/bw/karlsruhe/einzigartige-langzeitstudie-am-kit-zehn-jahre-juenger-dank-sport/-/id=1572/did=20473546/nid=1572/1uhv8pw/index.html