Schöne Weihnachten liebe Läufers

Wir wünschen allen Läufers der Bahnstadt und in der Region Heidelberg ein schönes Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Familien und Freunde!
Für 2020 wünschen wir euch viele schöne Laufmomente!
Wir bedanken uns für eure Teilnahme beim Lauftreff Bahnstadt!
Bis bald…

Laufen.Lebkuchen.Lichter

19 Läuferinnen und Läufer, 5 Betreuer, 4 Gäste, 17 Zipfelmützen, 9,8 km,
6 Liter Glühweinpunsch, 50 Lebkuchenherzen, ein Lagerfeuer und und ein guter Aufruf. Mehr brauchten wir nicht. Diese Rahmenbedingungen reichen, um für einen guten Zweck Gutes zu tun.

Diesmal besuchten wir unseren befreundeten Lauftreff Rohrbach. Gestartet wurde um 15:00 Uhr am Parkrand an der Leimer Straße. So nach und nach trudelten die motivierten Läuferinnen und Läufer ein. So mancher hatte etwas Gewissenbisse, weil er das wichtigste Utensil, unser Erkennungszeichen, die Nikolauszipfelmütze, vergessen hatte. Nicht schlimm! Dabei sein ist alles.
Nach einer kurzen Vorstellungrunde -die Presse hörte uns aufmerksam zu- stellt uns Uli vom Rohrbacher Lauftreff noch die diesjährige Laufstrecke vor. Aufgrund der regnerischen Prognose wurde das Ziel nochmal verändert. Schließlich wollten wir nach dem Lauf am Lagerfeuer noch den selbstgemachten Apfelpunsch von Ingrid verkosten. Und auch die Lebkuchenherzen der Bäckerei Riegler mussten auch noch an die Frau bzw. an den Mann gebracht werden.

Die Steigungen der Rohrbacher Weinberge nahmen wir leichtfüssig und fast leichtfertig- es wurden die ersten Beweisfotos gemacht- die ersten Spaziergänger amüsierten sich köstlich über unser Erkennungszeichen, den roten Zipfelmützen. Es wurde geflachst, gelacht und manche Fragen in der läuferisch vertieft. Bei Kilometer 4 liefen wir in den Panorama Weg in Rohrbach rein. So mancher Rohrbächer rieb sich verwundert die Augen als er die joggende Nikoläuse an sich vorbei laufen sah. Also musste er in Kürze von uns in Stichworten “ wir laufen für den guten Zweck“ aufgeklärt werden. „Ach so“ und ein anerkenndes Nicken. Das motivierte für die noch anstehenden 5,8 Kilometer. Und auch Läufer konnten von uns erfolgreich zum Mitlaufen angesprochen werden. So wuchs die Teilnehmerzahl temporär auf 21 an, bei Kilometer 7 schrumpfte sie wieder auf 20. Eine Läuferin traute dem fröhlichem Geplappere wohl nicht ganz. Egal!
Wir hatten unseren Spaß und belohnten unseren Benifizlauf am Lagerfeuer mit Apfelpunsch, Glühwein und Lebkuchenherzen und einem tollen Gefühl für die Bedürftigen in Heidelberg einen kleinen Beitrag geleistet zu haben.
So kamen spontan 200 Euro für die RNZ Weihnachtsaktion zusammen.

Einladung zum 3. Nikolauszipfelmützenlauf

Am Sonntag, 08.12. um 15:00 Uhr wird wieder mit der Nikolauszipfelmütze für einen guten Zweck gelaufen. Diesmal besuchen wir den Rohrbacher Lauftreff in der Leimer Str. und laufen dann gemeinsam eine 9,8 km lange Strecke durch Rohrbach und die Weinberge.
„Uli Kaiser hat sich hier etwas Besonderes ausgedacht“ so die Veranstalter.
Die Läuferinnen und Läufer sollen sich übrigens vorher warm anziehen: Die Mitnahme einer Jacke ist zu empfehlen. Denn nach dem Lauf feiern wir im Freien der Parkanlage in der Leimer Str. mit Glühwein und Lebkuchen. Jacken können vorher bei unseren Betreuern in einem Auto „geparkt“ werden. „Spendenfreudige können eine freiwillige Spende zugunsten der RNZ-Weihnachtsaktion für Bedürftige in Heidelberg machen, dass ist auch ein schöner sozialer Brauch“ so Thorsten Hupperts vom Lauftreff Bahnstadt.
Geplanter Streckenverlauf:
Leimer Straße Richtung Rohrbach, an Gasthaus „Zur Linde“ rechts ab bergauf zur „Melanchtonkirche“, hinter Kirche links bergab, dann rechts ab in Winzerstraße und dann in  Panoramastraße, der Panoramastraße folgend bis „Bergfriedhof“, ab dort Görressraße folgend in Von-der-Tann-Straße, dann links ab in St.-Peter-Straße bergauf und rechts ab wieder in Panoramastraße und dann über Winzerstraße bis Rathausstraße, vorbei am „Roten Ochsen“ dann links ab in Amalienstraße/Parkstraße, von Parkstraße links ab in Schelklysraße, am Ende der Schelklystraße links ab in Christian-Bitter-Straße, am Ende der Christian-Bitter-Straße links ab in Schleifweg, am Ende des Schleifwegs rechts ab in Leimer StraßeRichtung Leimen, Leimer Straße folgend bis Abzweig „Dormenacker“, hier um 90° links ab in die Weinberge, nach ca. 100m nach links wieder Richung Rohrbach durch die Weinberge, der original Schlussstrecke des „Weinberglaufs“ folgend bis Ziel in der Leimer Str.

Einladung zum 2. Rohrbacher Weinberglauf

Wann: Am 18. Mai um 16 Uhr ist es soweit.
Wo: Start und Ziel beim Kleinzuchtverein in der Leimener Str. 66 in Heidelberg-Rohrbach
Strecke: ca. 8,7 km mit bergigen, z.T. trailigen Abschnitten, ca. 210 Höhenmeter

Nach dem erfolgreichen Debut im letzten Jahr laden wir als Rohrbacher Lauftreff mit kräftiger Unterstützung des Punkers e.V. alle Lauf- und Naturbegeisterten zum diesjährigen Laufevent durch die Rohrbacher Weinberger ein.
Ganz inoffiziell und ohne DLV-Meldung soll es wieder ein Spaß-Lauf ohne Startnummern und ohne Zeitnahme sein unter dem Motto „Dabei sein ist alles“.
„Da es ein Spaß-Lauf ist, kann auch gerne „verkleidet“ gelaufen werden (nach Vorbild des Trollinger- und des Medoc-Marathons ) also Mut, ich bin optimistisch“ so Uli Kaiser Organisator des 2. Rohrbacher Weinberglaufes.
Jeder läuft auf eigene Gefahr und Verantwortung und nur der eigenen Kondition angepasst. Wer Bergpassagen geht, muss sich nicht schämen. Die Laufstrecke folgt weitgehend den ausgeschilderten Weinwanderwegen, auf etwa halber Strecke und am höchsten Punkt, lohnt ein Blick über das Rheintal, hier gibt´s auch Getränke und eine kleine Überraschung. Im Ziel angekommen kann sich die Laufgemeinde auf der Anlage des Rohrbacher Kleintierzuchtverein wohlverdienten leiblichen Genüssen hingeben.

Und am Sonntag, den 19. Mai lädt der Obst, Garten und Weinbauverein auf fast gleicher Strecke zur diesjährigen Weinwanderung mit Weinproben und kulinarischen Schlemmereien ein.

Wichtig:
Anmeldung:
bitte mit Angabe von Vor- und Nachnamen bis Samstag, 04.05. formlos per Mail an mailto:ulkahd@onlinehome.de mit Betreff „Rohrbacher Weinberg-Lauf“
Startgebühr:
0,00 € (eine Spende nach dem Lauf wird jedoch nicht abgelehnt)